Girls´ Camp

Du kannst dir eine Karriere beim Bundesheer vorstellen und willst herausfinden, ob du das Zeug zur Soldatin hast?

Junge Männer lernen im Zuge ihres sechsmonatigen Grundwehrdienstes das Leben als Soldat kennen. Viele von ihnen entscheiden sich genau in dieser Zeit für eine Berufslaufbahn beim Heer.

Damit sich auch Frauen ein Bild davon machen können, was der Beruf als Soldatin mit sich bringt, gibt es das Girls´ Camp.
90 Frauen erlebten beim ersten "Girls´ Camp 2017"-Termin an den Standorten Klagenfurt und Mistelbach von 7. bis 9. Juli aktiv, was es heißt, beim Militär zu arbeiten. Rund 130 Frauen waren es beim zweiten Termin von 1. bis 3. September in Hochfilzen und Ried im Innkreis.

Von Soldatinnen entwickelt, bekommst du die einmalige Gelegenheit zu einem Blick hinter die Kulissen des Alltags beim Militär:
Wie ist es, eine Uniform zu tragen? Wie ist es, im Zelt zu übernachten? Wie schwer ist ein "schweres Marschgepäck"? Und wie ist es, mit einem Sturmgewehr zu hantieren?

Zwei Girls’-Camp-Teilnehmerinnen und ein Soldat

Die Herausforderungen des Alltags im Bundesheer sind vielfältig. Beim Girls´ Camp bekommst du viele praktische Tipps von erfahrenen Soldatinnen und Soldaten, wie du sie bewältigen kannst: Was du im Vorfeld wissen musst, wie du dich auf die Ausbildung zur Soldatin vorbereiten kannst und wie du richtig trainierst. Die Profis sind beim Girls´ Camp vor Ort und informieren dich dabei auch über die Karrierechancen bei den unterschiedlichen Waffengattungen.

Junge Frau beim Abseilen

Wichtig: Um am Girls´ Camp teilnehmen zu können, musst du mindestens 17 Jahre alt sein.