Soldatin werden

Ganz egal, welchen Weg Sie im Bundesheer einschlagen: Während der ersten Monate nach dem Einrücken eignen Sie sich das soldatische Handwerk an.

Es ist keine einfache Ausbildung und Sie werden gefordert sein: Eine ungewohnte Umgebung, jede Menge neuer Regeln und anstrengende Übungen. Die Eignungsprüfung war die erste Hürde, jetzt folgen die nächsten Hürden.

Teil eins: Die ersten fünf Monate

Sie lernen, wie Sie Ihre persönliche Ausrüstung handhaben und Ihre Waffe richtig einsetzen: Am Programm stehen während der ersten Monate beim Bundesheer: Sport, Exerzieren, Waffen- und Schießdienst, Gefechtsdienst, Selbst- und Kameradenhilfe – kurz: ein „Überlebenspaket für den Soldatenberuf“.

Soldatinnen in Tarnung mit Gewehr Soldatinnen schminken sich mit Tarnfarbe Pistolen am Tisch Soldaten auf der Laufbahn Marschierende Soldaten mit großem Rucksack Soldaten am Lagerfeuer Soldatin kommandiert Grundwehrdiener Reihe von Soldaten Soldat wird in Trage festgeschnallt Soldat in Trage

Je nach Karriereweg, den Sie einschlagen möchten, lernen Sie diese Fähigkeiten im Rahmen der Basisausbildung 1 bis 3 für die spätere Aufnahme in eine Kaderpräsenzeinheit.

Wenn Sie eine Offiziers- oder Unteroffizierslaufbahn einschlagen wollen, bilden diese Inhalte die Kaderanwärterausbildung 1. In dieser Ausbildung erledigen Sie außerdem erste Arbeiten im Bereich der militärischen Führung, wie die Anleitung und Ausbildung von Kameraden in einfachen Tätigkeiten.

Teil zwei: Ihre Spezialisierung

Sie haben die ersten fünf Monate hinter sich und sind mit dem Handwerkszeug einer Soldatin vertraut.

Für Offiziers- und Unteroffiziersanwärterinnen geht es nach den ersten fünf Monaten zur Ausbildung in der gewählten Waffengattung. Sie setzen die Ausbildung an der jeweiligen Waffen- und Fachschule fort. Angehende Jägersoldatinnen gehen zum Beispiel an die Heerestruppenschule nach Bruckneudorf und zur Alpinausbildung nach Saalfelden. Soldatinnen in der Ausbildung im Bereich der Fliegerei und Fliegerabwehr kommen an die Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule nach Langenlebarn.

Berufsoffiziersanwärterinnen absolvieren gemeinsam mit ihren männlichen Kameraden eine gesonderte Ausbildung und Vorbereitung auf das Auswahl- und Aufnahmeverfahren an der Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt.

Bewerberinnen für Kaderpräsenzeinheiten können nach sechs Monaten bei der Truppe in ein Dienstverhältnis in der Kaderpräsenzeinheit übernommen werden.

Teil drei: Ihre Laufbahn

Die weitere Ausbildung verläuft je nach eingeschlagener Laufbahn ganz unterschiedlich.

Ratschläge

Die ersten Monate der Ausbildung sind eine große Herausforderung. Soldatinnen in der Ausbildung haben für die nächsten Einrückenden einige Ratschläge bereit.